Montag, 22. Juni 2015

Machmal: Süßes

Was andere können, kann ich auch. Denke ich oft. Und stimmt auch oft. Das ist Machmal. Andere sagen auch DIY dazu. Von mir aus.
Diesmal gibt´s was für die Seele, nicht aber für die Hüfte. Süß und knusprig und mega-lecker.


Ich nasche für mein Leben gern, wenn auch das Maß recht schnell voll ist. Mal ein Stück Schoki oder ein Keks oder oder oder... dann bin ich eigentlich eher der Süß-durch-Obst-Typ. Ich ziehe Erdbeeren einem Schoko-Riegel vor. Finde ich auch gut so. Aber diesmal muss es sein.
Ihr seht hier Karamell-Cornflakes-Schoko-Crossies. Ihr braucht:

*Zucker
*Couvertüre (nach Geschmack Bitter oder Vollmilch, für den Kontrast hab ich Bitterschoki gewählt)
*Butter
*Cornflakes eurer Wahl (hier Lion Cereals, die sind schon karamellig)

+Wasser zum Erwärmen des Zuckers.
+eine Kasserolle (Topf mit Handgriff)
+zwei Löffel
+eine hitzefeste Unterlage mit Backpapier ausgelegt (z.B. Holzbrett oder Backblech)


Gebt den Zucker mit Wasser in die Kasserolle und lasst ihn auf kleiner Flamme köcheln. Gebt die Butter dazu, lasst alles unter stetigem Rühren (!) langsam braun werden. Der Zucker wirft erst Blasen, dann wird er gelblich, dann recht schnell braun! Sobald er beginnt, dunkler zu werden, löst sich die Kristallstruktur des Zuckers auf und das Karamell entsteht.


Gebt jetzt schnell die Cornflakes hinzu und rührt sie kräftig und zügig unter die Masse, bis alle Flakes gut eingehüllt sind. Nehmt den Topf von der Flamme und portioniert etwa wallnussgroße Nocken mit zwei Löffeln auf das Backpapier. Und Achtung: der Zucker ist sehr heiß.


Ihr könnt die Masse auch flach drücken, dann habt ihr eine Art Florentiner ohne Mandeln ;) Das muss schnell gehen, denn das Karamell wird schnell fest. Lasst die Masse gut auskühlen. Wenn sie kalt ist, schmelzt die Couvertüre. Ich mach das in der Mikrowelle, also ab damit in eine geeignete Schüssel. Stellt jeweils 30 Sekunden ein und prüft danach die Konsistenz und rührt ggf. um, bis die Schokolade gänzlich geschmolzen ist.


Danach könnt ihr die Karamellstückchen in die Schoki tauchen, wie ihr mögt. Ich hab Pralinenbesteck, mit dem sich die süßen Sachen gut wieder aus der Schoki angeln lassen, doch mit einer normalen Gabel geht´s auch. Ich habe auch welche nur mit ein paar Schoko-Streifen garniert, so bleibt der volle Karamellgeschmack *yummy*

Der Clou, damit´s richtig stylish wird: etwas Meersalz drüber streuen, das gibt einen besonders interessanten Geschmack, den man aber mögen muss.

Konkrete Maße gibt´s hier leider nicht, ich hab alles frei Schnauze gemacht. Ich bin aber sicher, dass ihr das auch hinbekommt. Lasst es euch schmecken! Und nicht an die Kalorien denken ;)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass ihr mich besucht habt.
Eure Kommentare werden nach Prüfung sichtbar.
Liebst
eure Kali P.