Donnerstag, 20. August 2015

My Blogger Routine

Mein Web-Alltag ist nicht besonders aufregend. Jeden Tag dasselbe Vorgehen. Ich fühle mich wie eine Uhr, die immer tickt. Selber Rhythmus, selbe Zeit. Tick tack. Und es wird nicht anders werden, wenn ich etwas erreichen will. Tick tack. Kennt ihr das, wenn eine Uhr zu laut tickt? Es fängt an, einen zu nerven. Doch was tut man nicht alles, um ein wenig Bewegung in die eigene lahme Welt zu bringen?


Smartphone:
Noch im Bett Social-Media Status checken. Instagram - Neue Likes oder Follower?
Facebook - die ersten Blog-News der anderen lesen.
Mail-Postfach - Werbung und viel Mist, hin und wieder antwortet mal ein Unternehmen auf meine Anfragen. Oft bekomme ich Absagen.
Erst am Rechner lese ich Details und beantworte Nachrichten, es sei denn, es ist besonders wichtig.

Rechner:
Der hat inzwischen schon bessere Tage gesehen. Könnte ein neuer werden...

Hin und wieder checke ich Online-Shoppingclubs wie BestSecret auf neue Aktionen. Wenn es was Interessantes gibt, das tatsächlich günstiger ist als anderswo, kaufe ich auch mal etwas, doch die Angebote sind selten so gut.
Hin und wieder überrascht mich allerdings ein echtes Schnäppchen.

Meist gehe ich dann weiter zu Facebook. Dort schaue ich nach den Neuigkeiten der Blogger.
Im gleichen Atemzug öffne ich bloglovin´ mit all den Blogs, denen ich folge. Ich lese die ersten Zeilen der Beiträge. Ich schaue Fotos an. Um zu kommentieren, sollten sie mich schon interessieren, doch manchmal streue ich einfach. Ich kommentiere hier und da, weil ich Reichweite generiere und Verlinkungen dafür brauche. In der Hoffnung, andere sehen mein Kommentar und folgen dem Link dabei auf meinen eigenen Blog. Das kommt leider noch zu selten vor. Ich wünsche mir oft von den Bloggern, bei denen ich ein paar nette Worte hinterlasse, dass auch sie mich mal besuchen. Das kommt noch seltener vor.

Die meisten Beiträge lese ich natürlich komplett. Oft einfach, weil mich die Menschen hinter dem Blog interessieren. Weil ich mehr über die Person wissen möchte, die da schreibt.
Ich folge aber auch den Links der Marken, schreibe in mein BloggerBook. Labels to watch, Sales to watch. Ich bin noch sehr neu, habe wenig Ahnung, bin noch nicht auf dem neusten Stand des Who-is-who der Szene. Da heißt es mehr Blogs lesen, deren Vorgehen verstehen.

Dann ist mein eigener Blog dran. Ist der neue Post schon draußen? Wie sind die Besucherzahlen? Bei welchem Post gab´s wie viele Zugriffe? Was ist interessant, was eher nicht? Ich bin immer sehr deprimiert, wenn kaum jemand liest. Wenn nicht wenigstens 100 am Tag vorbei schauen, ist es traurig. Dann zweifle ich an mir und dem Zeug, das ich schreibe. Sicher ist das normal, wenn man noch nicht so lange dabei ist. Doch ich bin ungeduldig.

Meist schreibe ich, was mir einfällt. Ich stöbere im Web nach Themen, die mich interessieren und die andere auch interessieren könnten. Manchmal drei, vier Posts zusammen. Plane sie. Am liebsten würde ich immer alles auf einmal einstellen. Da ist allerdings System gefragt. Ich lese Korrektur, doch den ein oder anderen Fehler übersehe ich manchmal. So ist das bei anderen auch.

Ihr seht: Same procedure as every day.
Vor dem Schlafen prüfe ich noch einmal schnell meine Mails. Und die Follower bei Instagram. Und meine Besucherzahlen auf dem Blog. Bei 200 bin ich aktuell mehr als zufrieden, doch auch das wird sich sicher bald ändern.
Und bevor ich schlafe, denke ich manchmal Hoffentlich gehen mir nicht irgendwann die Themen aus.

English:
My blogger routine somtimes bores me. It´s everyday the same. Getting up, checking my email, reading blogs and pushing my own blog as well. I want to be part of the crowd. I need to work on it. That´s not always as easy as it seems, actually it´s hard work. That´s what I can tell you. Doing everyday the same things is sometimes very upsetting. Especially when you are sick or tired or simply not willing to do all the stuff you have to. It´s like doing the household. But hopefully the fun of blogging´s not leaving me. And hopefully the ideas do not leave my head before writing them down.

Kommentare:

  1. Toller Beitrag! Ich finde eine Themenvielfalt klasse!

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermaedchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jessy,
      lieben Dank für dein Kommentar.
      Ich schreibe, was mir einfällt... und wovon ich meine, dass es andere auch interessieren könnte.
      Liebst
      Kali

      Löschen
  2. Toller Beitrag. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch und liebe deshalb sowas zu lesen :D
    Ich denke nicht das dir die Themen ausgehen werden - aber sollte es wirklich mal so sein dann nimm dir einfach mal eine Auszeit :)

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,
      lieben Dank für dein Kommentar. Ich bin auch neugierig, lese solche Infos gern und gebe gern einen Einblick in solche Routinen. Ich freue mich, dass dir der Beitrag gefällt.
      Liebst
      Kali von Miss Bellis Perennis

      Löschen

Vielen Dank, dass ihr mich besucht habt.
Eure Kommentare werden nach Prüfung sichtbar.
Liebst
eure Kali P.