Donnerstag, 10. März 2016

Duftet nach: Flower by KENZO

Stay with the classics - don´t follow every trend.
Wer sich an diese Regel hält, hat länger etwas von seinem Kleiderschrank. Man muss natürlich nicht nur Klassiker kaufen, doch wer ein gutes Auge hat, erkennt unter all dem gehypten Zeug die wenigen Teile, die es immer wieder auf die Treppchen der Modewelt schaffen. So auch beim Parfum. Man wird regelrecht überschwemmt mit Neuem. Kein Wunder, dass man da beim Stöbern in den Parfümerien schnell die Nase voll hat. Ich halte mich jetzt an diese Regel.


Flower by Kenzo kenne ich schon eine gefühlte Ewigkeit. Kaum zu glauben, dass es erst 2000 auf den Markt kam. Es ist einer dieser Düfte, den man einmal schnuppert und für immer von allen anderen zu unterscheiden weiß. Es gibt keinen zweiten, der so ist. Er ist nicht flach und langweilig und flüchtig, er ist selbst beim Eau de Toilette haltbar und verliert bis zum Schluss nicht eine seiner herrlichen Nuancen. Dennoch hat es bis jetzt gedauert, dass ich ihn zu meinem Repertoire zählen kann. Was hat mich nur davon abgehalten?


Solange ich Flower kenne, liebe ich es nämlich. Sprühe ich es, verwandelt sich die Welt um mich. Ich stehe inmitten eines Weizenfeldes, das über und über voll mit Mohnblumen ist. Der Duft verkörpert für mich den Inbegriff eines Blumenmeers. Warme Farben umschwirren einen wie Schmetterlinge - flammendes Rot, spritziges Gelb, saftiges Qrange und warmes, rosiges Pink. Ich habe das Gefühl, mich in einen dichten Rock aus bunten Blütenblättern zu hüllen, die alle samten und doch leicht auf der Haut liegen. Es ist ein warmer Sommertag mit einer sanften, lauen Brise. Barfuß im Gras, an einem stillen See, flimmernde Luft am Ufer, frische, kühle auf dem Wasser. Ein romantischer Sonnenuntergang, ein köstlich-aromatischer Roséwein... all das kommt mir bei diesem Duft in den Sinn.


Sie ist diese Rothaarige, die mit den Sommersprossen und den smaragdgrünen Augen, dem lauten, ansteckenden Lachen und dem frechen Lächeln. Sie lässt Marienkäfer auf ihren Fingern krabbeln, isst das Brathähnchen mit den Fingern, pustet Pusteblumen umher, trägt bunte Gummistiefel im Regen. Sie ist witzig und gescheit. Sie sieht mit ihrer Brille etwas ernsthaft aus, doch wenn sie schmunzelt, sieht man ihr an, dass sie den Schalk im Nacken hat. Sie singt beim Karaoke-Wettbewerb am lautesten. Sie freut sich über Kleinigkeiten. Sie ist aufregend und weiblich, sie tanzt, wie es ihr gefällt. Sie trägt gern Rot. Sie liebt italienische Küche und die Toscana.


Für mich ist Flower bei Kenz bereits ein Klassiker. Früher hielt ich mich zu jung für einen so spektakulären Duft, doch heute muss er einfach sein. Bei diesen trüben, grauen Vor-Frühlingstagen bringt Flower den Glauben an schöne, sonnige, warme Tage zurück. Und das passende Gefühl auch gleich, denn mir wird regelrecht etwas wärmer ums Gemüt, wenn ich es rieche.

Kennt ihr Flower? Mögt ihr es oder eher nicht? Was ist euer Gute-Laune-Duft No. 1?

Liebst
Eure Kali

1 Kommentar:

  1. Ja, dieser Duft ist wirklich klasse! :)

    XX,
    Photography & Fashion Blog

    CHRISTINA KEY
    www.CHRISTINAKEY.com

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass ihr mich besucht habt.
Eure Kommentare werden nach Prüfung sichtbar.
Liebst
eure Kali P.