Freitag, 17. Juni 2016

Wie würde ich heiraten?

Bei dem H-Wort hat sich erst mal meine Tastatur gewehrt, dann kam die Caps-Lock-Taste dazwischen und nun schreibe ich nur noch unverständliches Kauderwelsch dahin. Heiraten... was will ich denn bitteschön damit? Da im Moment mal wieder Saison für weiße Kleider und Funkel-Accessoires ist und jeder außer mir irgendwo zu einer Hochzeit eingeladen ist und im Akkord Brautsträuße fängt, mach ich mir so meine Gedanken. Nicht, weil ich nicht eingeladen wurde sondern, wie das so bei mir aussehen würde. Möchte ich lieber die unschuldige Braut in reinem Weiß sein, die extravagante Braut in teurer Spitze? Stehe ich auf viel Bling oder halte ich es schlicht? Mehrstöckige Torte, großer Ballsaal, Brautjungfern und ein Brautstrauß mit roten Rosen? Klingt für mich alles nach Zirkus und Artisten und Clowns. Bei mir klingt ein bodenständiger Tenor, der keine Kostüme fordert. Schon gar nicht von mir.

all rights reserved to the owner of pics; no commercial use
Für mich gibt´s auch keine Heels bei der Hochzeit. Ich liebe es bequem. Da ich auch im Alltag oft Keds trage, wären das die idealen Schuhe für mich, die auch noch zum Kleid passen. Meine Haare mag ich verspielt und etwas unordentlich. Gern auch farbig. Im Sommer soll das Essen leicht und frisch sein, am besten viel Obst und Gemüse zwischendurch. Die Melone am Stiel fand ich am besten. Der Rosenstrauß ist aus einem alten Disney-Bilderbuch gemacht - weil ich Disney liebe, wäre das absolut perfekt, es müssen keine unschuldigen Blumen dafür sterben und der Strauß hält ewig <3

Ich seh mich selbst nicht in einer mega-abgespaceten Super-Robe, die sofort Hochzeit schreit, wo alle gleich große Augen machen und ein Raunen durch die (zugegeben überschaubare) Reihe der Gäste geht. Auch meinen Bräutigam sehe ich nicht so. Eher etwas schlicht und doch unerwartet. Ich kann mir außerdem nicht vorstellen, Unsummen an Kohle zum weit geöffneten Fenster hinaus flattern zu lassen, nur für diesen einen Tag. Es ist doch aber DEIN Tag! werden jetzt einige sagen. Genau, meiner, darum entscheide ich (wir), wie´s läuft.
Ich wünsche mir ein Kleid, dass ich danach auch noch zu anderen Anlässen tragen kann. Zumindest sollte es zum Sommer passen, denn da würde ich auch gern heiraten. Die Gäste dürfen gern wenig klassisch und mehr léger kommen, luftig leicht und an die Temperaturen angepasst. Ich mein, ihr könnt auch im Fake Fur kommen, wenn´s euch Spaß macht...

Ich möchte genau das auf meiner Hochzeit, was ich von Herzen liebe. Meine Familie, enge Freunde, fabelhaftes Essen und köstliche Drinks, meine Lieblingsmusik, Spaß und Freude und natürlich ganz vorn meinen Liebsten, der von da an mein Mann sein soll. Dass das grandios sein und aussehen kann... naja... ;)

Alle Fotos hab ich übrigens auch in einem kleinen Album. Es ist eine Ideensammlung. Die Rechte der Bilder bleiben also ausschließlich beim Urheber.


Das wären so ein paar Eindrücke, die ich mir von meiner Feier wünschen würde. Nett, gemütlich, ein wenig rustikal. Und in die beiden Kleider hab ich mich total verliebt! Kann jetzt jeder Bahnhof denken, doch die passen genau wie die Faust auf´s Auge. Es sind im Übrigen Zweiteiler.

Ich bin froh, dass ich mich mit all den Eindrücken in letzter Zeit schon hin und wieder auseinander gesetzt habe, auch während des eher unspektakulären Deutschland-Polen-Spiels von gestern. Wer weiß, wozu es gut ist. *zwinker*


Wie habt ihr geheiratet oder wie sollte euer Tag aussehen? Klassisch oder alternativ?
Liebst

Eure Kali

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass ihr mich besucht habt.
Eure Kommentare werden nach Prüfung sichtbar.
Liebst
eure Kali P.